WIE & WO? Video-Marketing in der Gastronomie Teil 3

Marketing

Möglichkeiten des Video-Marketings

Im Video-Marketing für die Gastronomie haben Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen darzustellen und zu bewerben. Welche für Sie infrage kommt, richtet sich insbesondere nach Ihrer Zielgruppe. Im Folgenden haben wir einige Beispiele für Sie zusammengetragen, die Ihnen als Impuls für Ihr Video-Marketing dienen sollen.

gastro-coaching_blog_videomarketing3-768x510

Exklusive Veranstaltungen: Fangen Sie die Atmosphäre Ihres Restaurants während einer besonderen Veranstaltung (z.B. einer Weinprobe) ein. Kommen Sie im Verlaufe des Drehs mit namhaften Stellvertretern der Branche (z.B. bekannter Weinhändler) ins Gespräch und präsentieren Sie exklusive Marken. Mit einem solchen Video sprechen Sie vor allem Menschen an, die gern zu einem elitären Kreis gehören.

Statements Ihrer Gäste: Befragen Sie Ihre Stammkunden vor laufender Kamera. Sie werden Ihnen sicherlich ein paar passende Worte zu Ihrem Restaurant, Service, Menü, Personal und zur Atmosphäre sagen. Hiermit sprechen Sie all jene an, die sich in der Masse wohlfühlen und großen Wert auf die Meinungen anderer legen.

Marken für Trendbewusste: Sofern Sie sich bei Ihrem Angebot nach den aktuellen Food-Trends richten, sollten Sie auch diese Zielgruppe ansprechen. Holen Sie bekannte Marken oder Hersteller von gesunden Lebensmitteln vor die Kamera. Werben Sie mit regionalem Anbau oder der Verwendung frischer Zutaten. Zeigen Sie Ihren Kunden, welche konkreten Produkte Sie anbieten und erläutern Sie die Vorteile. Nutzen Sie die Zielgruppe der Trendbewussten, die Ihr Werbe-Video sicherlich gern teilen werden, wenn sie sich mit dem Inhalt identifizieren können.

kochen-768x543

Kulinarische Tipps: Schauen Sie Ihrem Meister in der Küche über die Schulter und lassen Sie ihn wenn möglich zu Wort kommen. Erläutern Sie die Highlights Ihres Speisenangebots und weihen Sie Ihre potenziellen Gäste in die Kochkunst ein. Zeigen Sie am Ende des Videos Ihr schönstes Gericht, sodass Ihren potenziellen Kunden das Wasser im Munde zusammenläuft.

Partylaune: Sind Sie Besitzer einer Bar oder eines Szenelokals, dann filmen Sie Ihre Gäste bei einem hier stattfindenden Konzert oder Motto-Abend. Nutzen Sie die Partylaune, um potenzielle Kunden mitzureißen. Achten Sie hier auf das vorherige Einverständnis aller Teilnehmer und holen Sie als Veranstalter die Mitwirkenden mit ins Boot. Wenn Sie beispielsweise junge Nachwuchskünstler oder aber angesagte Bands bei sich auftreten lassen, sind Ihnen diese für ein bisschen Werbung sicherlich dankbar. Erfahrungsgemäß verteilen gefilmte Partymäuse und Groupies Ihr Video ebenfalls gern im Netz.

Dynamik der Mitarbeiter: Auch Interviews Ihrer Mitarbeiter können wahre Wunder vollbringen, vor allem dann, wenn diese die Trends in Ihrem Lokal angeben oder aber für besten Service stehen und sich mit Ihrem Unternehmen identifizieren. Wenn Sie Ihr Personal zu Wort kommen lassen, zeigen Sie darüber hinaus Interesse für deren Leistung und honorieren diese entsprechend. Sorgen Sie dafür, dass im Hintergrund Ihr Geschäft sowie Ihr Angebot deutlich zu erkennen ist und sprechen Sie im Vorfeld ab, was gesagt wird.

Feiertagsgrüße: Ein Evergreen in der Werbung ist und bleibt der Weihnachts- oder Ostergruß. Die Menschen freuen sich auf ein paar entspannte Tage und sind ein Feierlaune. Nutzen Sie die heimelige Stimmung an Weihnachten und zeigen Sie einen Auszug aus Ihrem Festtagsmenü. Immer mehr Menschen leben allein oder können nicht mehr kochen. Laden Sie die Singles, Rentner oder überforderten Familienväter in Ihr Restaurant zum Weihnachtsschmaus oder Silvesterbrunch und wünschen Sie all Ihren Gästen ein frohes Fest.

tischdeko-768x512

Achten Sie bitte jederzeit auf hochwertige Aufnahmen und fragen Sie alle Beteiligten im Vorfeld, ob Sie diese filmen dürfen. Alles zu den rechtlichen Hintergründen, dem Nutzen sowie dramaturgischen Aufbau eines Werbe-Videos erfahren Sie in Teil 1 und Teil 2 unseres Blogs zum Video-Marketing in der Gastronomie. Im vierten und letzten Teil geht es um die richtige Präsentation Ihrer Werbe-Videos, um Keywords und die entsprechende Suchmaschinenoptimierung. Für alle, die bisher noch nicht wussten, was sich hinter dem Begriff „SEO“ verbirgt, loht sich dieser Blogbeitrag in jedem Fall.

Alles über zielgruppengerechtes Marketing, Internetpräsenz, Social-Media, Foodtrends sowie zahlreiche praktische Tipps direkt vom Gastronomen für Gastronomen finden Sie übrigens im aktuellen Praxishandbuch aus der GASTRO-COACHING-Reihe – jetzt überall im Handel.

Vorheriger Beitrag
ACTION! Video-Marketing in der Gastronomie Teil 2
Nächster Beitrag
SEO?! Video-Marketing in der Gastronomie Teil 4

Ähnliche Beiträge

Menü